Zweck der Stiftung

Zweck der Kurt Feirabend Stiftung

„Den Kindern eine Freude machen …“ Unter diesem Motto unterstützt die Kurt-Feirabend-Stiftung körperlich und geistig behinderte Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr mit einem Behinderungsgrad von 80 bis 100% aus dem Raum Südhessen mit Zuschüssen.

Die Zuwendungen fließen nicht nur an Einzelpersonen sondern auch an in diesem Bereich tätige Institutionen wie Behindertenwerkstätten und andere steuerbegünstigte Betreuungseinrichtungen für körperlich und/oder geistig behinderte Kinder und Jugendliche. Die Zuschüsse an steuerbegünstigte Betreuungseinrichtungen belaufen sich auf höchstens 49 % der jährlichen Erträge. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Somit liegt der Verwaltungskostensatz derzeit bei ca. 0.5 % des Stiftungsvermögens. Somit kommt jeder Euro, der gespendet wird als direkte Zuwendung an. In den vergangenen Jahren wurden an Zuwendungen ca. 750.000 Euro gezahlt. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Die Stiftung unterliegt der staatlichen Aufsicht nach Maßgabe des jeweils geltenden Stiftungsrecht und ist eine rechtsfähige Stiftung des privaten Rechts, die, um ihren Satzungszweck zu erfüllen, auf Spenden und Zustiftungen angewiesen.